Comer See, Italien

2011 ging es mit Willi an den Comer See. Kurz davor ging Dominiks Kamera kaputt, weshalb die meisten der folgenden Fotos ganz „retro“ auf Film fotografiert sind.

Das Abenteuer startete schon auf der Hinfahrt über das „Stilfser Joch“. Eine sehr kurvenreiche Passstraße auf der wir in den Kurven wirklich zu tun hatten.

Erster Stop: Domaso

Unser erster Stop am Comer See war Domaso. Dort fanden wir einen Campingplatz und machten direkt die Gegend unsicher.

Zu Besuch bei George Clooney

Laglio liegt ca. eine Stunde südlich von Domaso. Direkt am See hatte damals Hollywood-Star George Clooney seine „Villa Oleandra“. Natürlich ein Muss dort vorbeizufahren. Laglio selbst ist ein eher kleines, verschlafenes Dörfchen ohne viel Tourismus. Wahrscheinlich einer der Gründe warum es George Clooney dort hingezogen hat. Inzwischen hat er die stattliche Villa verkauft.

Como

Weiter ging es nach Como. Eine total schöne Stadt mit toller Architektur. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Pianosee

Direkt in der Nähe vom Comer See ist der Pianosee. Ein deutlich kleinerer See, an dem wir noch einige Tage verbrachten, bevor es wieder nach Hause ging.

Von dort aus unternahmen wir außerdem einen Ausflug in ein kleines Bergdorf in der Nähe. Sehr urig und geeignet als Startpunkt einer kleinen Wanderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.